SPAM melden!

Leider gibt es immer wieder Kommentare, die anstößig, beleidigend oder schlicht hier unangebracht sind. Du kannst solche Kommentare melden, dann werden Sie so lange ausgeblendet bis sie kontrolliert wurden.

Kommentar Nr. 44773

Kommentare zu Kommentar Nr. 44773
Stand: 19.10.2017

Neuer Kommentar

44773 - Kommentar zu Die drei ??? - (33) - Die drei ??? und die bedrohte Ranch
Gunther Rehm und Ele  21.09.2017 20:17

 Auch eine sehr gute und sehr schräge Folge, die wir, meine Frau und ich, sehr gerne hören.

Der Inhalt ist hier mal was ganz anderes, es ist weder eine Rätsel- noch eine Krimifolge ( wie sonst immer die drei ??? sind ), sondern eine Sci-Fi-Folge, was aber in die drei ??? -Historie hervorragend passt!!!.

Es geht um das Ehepaar Barron ( großartige Performance von Pinkas Braun - übertrifft sogar noch seine excellente Darstellung als Shelby Tuckermann in der tollen Folge 31 ), dass sich -
besonders Herr Barron - sehr exzentrisch gibt, so glaubt Mrs. Barron ( toll: Monika Peitsch ) noch als die Errettung von Omega!!!.

Am Ende hin gibt sich die Geschichte aber wieder realistischer und es kristallisiert sich leicht, eine Kriminalgeschichte heraus, aber nicht um vorher nochmal alles, bisher nicht dagewesene ( bei den drei ??? ) zu präsentieren!!!.

Die Sprecher, wie Pinkas Braun, Monika Peitsch, Siegfried Wald ( sein letzter Auftritt in einem EUROPA-Hörspiel ), Volkert Kraeft, Wolfgang Kubach, Peter Kirchberger ( in der Erstauflage als Titus Jonas, danach in der 2001 er Auflage ist es Prof. Dr. Andreas Beurmann ), Barbara Focke ( im Inlay steht Pia Werfel ) als Elsie Spratt ( in der Neuauflage von 2001 ist es Hansi Jochmann ), sind große Klasse!!!.

Das Titus Jonas in der Neuauflage von Herrn Beurmann gesprochen wird, kann man verstehen, da er sonst immer, bis zu seinem Tode, den Titus sprach, dass aber Hansi Jochmann in der Neuauflage die Elsie sprach, anstatt, wie in der Erstauflage, Barbara Focke, wundert mich dann doch schon sehr!!!.

Die Musik ist sehr gut, es kommen in der Erstauflage sehr viele und sehr gute Bohn-Stücke vor, die man aus TKKG und Co., herkennt!!!.

Die Stücke in der Neuauflage klingen düsterer, aber nicht unbedingt schlechter, da dort auch Moss und Conrad-Stücke verwendet wurden, die man auch aus anderen EUROPA-Hörspielen, Mitte der 80 er Jahre herkennt!!!.

Ich habe beide Auflagen und finde beide sehr gut, die ältere, mit den tollen Bohn-Stücken