Nachricht zu Kommentar Nr. 32242

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Vier minus Drei?

Kommentare zu Kommentar Nr. 32242
Stand: 06.04.2020

Neuer Kommentar

 In dieser Folge geht es meiner Meinung nach sehr rührselig zu, weil die sieben Zwergpudel von Erna Vogel vergiftet werden und man regelrecht um ihr Leben bangt.
So eine schreckliche Frau wie diese Gisela habe ich lange nicht gehört und man kann sie sich dank ihrer Stimme richtig gut vorstellen.
Oskar ist in dieser Folge wieder einmal der Held, weil er an der Aktentasche die Würstchen gerochen hat.
Zu diesem Abenteuer muss ich sagen, dass es mein absoluter Liebling ist, weil es so gut ist wie schon lange nicht mehr.
Besonders die Idee mit den rosafarbenen Pudeln, diesen Zuckerbabys, ist einfach genial und verdient besondere Anerkennung. Dass sie es bei Frau Vogel gut haben, glaube ich ihr, denn so behandelt würde wohl jeder gerne werden. Vielleicht übertreibt sie es mit ihrer Liebe ein wenig, aber grade das macht sie so liebenswert.
Dass TKKG mit den Verbrechern zufällig bei Leih-Michel aufeinanderstoßen, ist zwar wieder mal unwahrscheinlich, aber daran habe ich mich mittlerweile gewöhnt.
Den Veranstalter beim Hunde-Schönheitswettbewerb fand ich etwas seltsam und ich würde ihm im wahren Leben nicht gerne begegnen, aber er war wenigstens mal ein ausgefallener Charakter.
Zum Schluss möchte ich noch die Leistung von Brigitte Böttrich loben, denn wegen ihr habe ich mir das Hörspiel eigentlich gekauft. Ich finde überhaupt nicht, dass sie nervig ist, denn in so einer Situation würden wohl viele so reagieren und nicht alle Ruhe bewahren können.

Marvin  08.02.2010 14:11

32242 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (157) - Oskar und die sieben Zwerge

 Da muss ich jetzt aber mal heftig widersprechen! Ich finde es überhaupt nicht gut in einem Hörspiel so positiv über Schönheitswettbewerbe für Hunde zu berichten, denn das ist und bleibt Tierquählerei! Ich glaube nicht, dass es für einen Hund gut ist, wenn er immer getragen wird, schließlich heißt es doch immer, dass Hunde Auslauf brauchen. Zudem halte ich es für Blödsinn ihnen das Fell zu tupieren, dass es aussieht wie Zuckerwatte, das ist doch bestimmt unangenehm für die Tiere. Aber das häftigste ist immer noch, dass diese Frau Vogel behauptet, dies alles sei mit dem Tierschutz zu vereinen!!! Es gibt schon genug Leute, die sich überzüchtete Hunde kaufen und sie zu solchen Wettbewerben schicken, da braucht man es nicht auch noch beschönigt in ein Kinderhörspiel packen! Ich mag die Bücher und Hörspiele von TKKG wirklich gern und auch Andre Minning schreibt gut, aber das geht wirklich nicht!!!

Krimifan  15.02.2013 15:16

40485 - Antwort zu Kommentar Nr. 32242

 Oh, da war ich wohl etwas zu sehr in Rage! Natürlich meine ich André Minninger!!!!

Krimifan  15.02.2013 15:22

40486 - Antwort zu Kommentar Nr. 40485

Layout 2019

hoerspielland.de