Nachricht zu Die drei ??? - Folge 186
- Insel des Vergessens

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Drei minus Zwei?

Möchtest Du das Hörspiel auch bewerten? Dann wähle hier ein Stimmungszeichen.

 
Suchst du etwas, oder möchtest du etwas anbieten? Dann schreibe deinen Kommentar bitte nicht hier, sondern auf dem Marktplatz.

Kommentare zu Die drei ??? - Folge 186
- Insel des Vergessens
Stand: 19.10.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

44644 - Kommentar zu Die drei ??? - (186) - Insel des Vergessens
Merlin Petrus  20.06.2017 18:10

 Mit der besten Folge des 180er Abschnitts verlässt uns Thomas Fritsch als Erzähler. Er war nach Peter Pasetti der Zweitbeste in dieser Rolle. Ab Folge 187 (Das silberne Amulett) hat sich Europa einen Griff ins Klo geleistet. Der Nachfolger von Thomas Fritsch ist Axel Milberg. Er ist schlechter noch als es Matthias Fuchs war. Kein Herzblut mehr, was Peter Pasetti & Thomas Fritsch so ausgezeichnet hat. Milberg erinnert sehr stark an Harald Leipnitz, den Erzähler der Unendlichen Geschichte. Und genau das sollte Milberg auch tun, Bücher vorlesen oder Solowerke erzählen. Doch als Erzähler von den Drei Fragezeichen ist er absolut fehl am Platz.

Dieser Aspekt lässt die Folge 186 - Insel des Vergessens - als verfrühtes Vermächtnis erscheinen. Und somit, trotz geringer erwähnter Mängel , im Wert steigen. Nach Eisenmann (172) wieder eine klassische gelungene Adaption.

44571 - Kommentar zu Die drei ??? - (186) - Insel des Vergessens
MK  08.05.2017 15:01

 Mit "Insel des Vergessens" bringt Autor André Marx endlich mal wieder einen klassischen Krimi in die Drei ??? Reihe. Etwas handfestes ungesetzliches. So macht ein Krimi Spaß und unterhält optimal. Leider lässt er trotzdem Totenköpfe auftauchen. Schade. Irgendwer scheint immer künstliche Gruselelemente in den Geschichten zu wollen. Da diese aber kein bisschen die Handlung der Geschichte weiterbringen und auch sonst vollkommen überflüssig sind, wäre es besser gewesen, darauf zu verzichten. Die Geschichte ist auch ohne bereits toll überlegt und mit einnehmender Atmosphäre inszeniert. Das Highlight ist natürlich das Wiedersehen mit Peters Onkel Ben Peck. Tatsächlich wird diese Rolle, wie schon in Folge Nr. 38 "Der unsichtbare Gegner", wieder von Wolfgang Völz gesprochen. Genial.

Und am Ende erleben die drei Detektive und Mr. Peck noch eine heftige Überraschung.

Fazit: Ein Top-Krimi aus der Feder von André Marx. So macht ??? Spaß.

44514 - Kommentar zu Die drei ??? - (186) - Insel des Vergessens
Gunther Rehm und Ele  17.03.2017 17:18

 Eine sehr gute neue Folge, die uns sehr gefallen hat.

Hier spielt endlich mal wieder Peter´s Opa mit, den wir ja schon aus den Folge 38 "unsichtbarer Gegner" herkennen, auch hier wird er wieder von dem großartigen Wolfgang Völz gesprochen.

Peters Opa ist verschwunden und soll eine Tankstelle überfallen haben.

Doch war es wirklich???.

Die drei ??? können es nicht glauben und stellen die Ermittlungen an.

Neben Wolfgang Völz spielen hier sehr viele "Alt-Stars" von den 70 er/80ern mit.

Herma Koehn, hatte z.B., früher in den 70 ern viele Märchen bei EUROPA eingesprochen.

Die Frau Wolfgang Völz, Roswitha ist hier auch dabei, sie kennt man allerdings nicht von den Hörspielen.

Dafür kennt man Anika Pages ( die Tochter von Harald und Schwester von Svenja, diese spricht bei TKKG 200 mit ) umso mehr, denn Harald, Svenja und sie, waren früher in den 80ern sehr viel bei EUROPA tätig, wie TKKG, drei ???, etc.

Hans-Peter Korff gibt hier seinen Einstand in der drei ??? Serie, ihn kennt man aus "Neues aus Uhlenbusch" und den "Drombuschs".

In einer kleinen, aber feinen Rolle ist hier, der leider am 20.12.2016 verstorbene Hörspielsprecher Klaus Dittmann ein letztes Mal zu hören.

Den Vogel schießt hier aber Jürgen Thormann ab, denn der geniale schon 89 ( !!! ) jährige Hörspielsprecher und Schauspieler kennt ja jeder "EUROPAjaner;-), aus "Tom & Locke", "TKKG", "drei ???" etc.

Hier spielt er einen schwer schwerhörigen Bekannten von Peter´s Opa.

Alleine die Dialoge mit ihm und den drei ??? sind echt zum schießen;-)!!!.

Thomas Fritsch verabschiedet sich leider hier mit dieser Folge als Erzähler.

Er hatte diese Rolle seit Folge 104 im Jahre 2002, inne.
Er hatte aus eigenem Wunsch aufgehört um sich neuen Dingen zu widmen.

Sein Nachfolger wird der bekannte Schauspieler Axel Milberg ( 60 J. ), ihn kennt man von EUROPA noch nicht, es ist sein Einstand.

Als Schauspieler ist er super und wir denken, daß er es auch als Erzähler sein wird.

44513 - Kommentar zu Die drei ??? - (186) - Insel des Vergessens
Gunther Rehm und Ele  17.03.2017 17:18

 Die Musik ist auch nicht schlecht, es wechseln sich neue und ältere Klange ab, die sehr gut sind, denn wir mögen die älteren sowieso mehr;-).

Fazit: Eine sehr gute Folge mit excellenten Sprecher, toller wendungsreicher Geschichte und guter Musik - kurz, eine neue Folge, die es zwar nicht mit den Klassikern aufnehmen kann, aber dank der "Alt-Stars" und einigen älteren Musikstücken, durchaus Potenzial hat, ein Klassiker zu werden;-)!!!.

44505 - Kommentar zu Die drei ??? - (186) - Insel des Vergessens
formel1-94  12.03.2017 17:52

 Ach nein! Ich habe mich geirrt! Dagmar Berghoff war im Haus des Henkers dabei, Sorry!!!

44504 - Kommentar zu Die drei ??? - (186) - Insel des Vergessens
formel1-94  12.03.2017 17:47

 Gute Folge! Ich glaube aber der TV-Nachrichtensprecher bzw. -Sprecherin ist doch Dagmar Berghoff, oder habe ich Tomaten auf den Ohren?

44501 - Kommentar zu Die drei ??? - (186) - Insel des Vergessens
Namenlos  12.03.2017 09:15

 Diese Folge müsste eigentlich "Die drei ??? und Ben Peck" heißen. ;) Im Grunde ermitteln die drei diesmal 'nur' das, was Peters Opa schon herausgefunden hat. Aber ich will nicht zu viel vorweg nehmen. Ein ganz solider Fall, aber am Ende ist wieder auffällig, das einige mysteriöse Vorkommnisse einfach zu erklären sind und (für die Geschichte) unnötige Spannung erzeugt haben. Der Schauplatz ist gut gewählt. Wie immer sehr gute Sprecherleistungen, nur Bob kommt hier irgendwie zu kurz. 3 von 5 Pkt.