Autor/inDan Shocker
GenreHorror/Grusel
VerlagEuropa

Björn Hellmark, der sympathische Rennfahrer, der zum zweiten Mal lebt und an zwei Stellen zu gleicher Zeit sein kann. Er kämpft gegen Molochos, der das Böse verkörpert. Seine Waffen sind Macabros (sein Bioplasma-Körper), das Dämonenschwert und die Dämonenmaske. Was er erlebt, ist so ungeheuerlich, daß es einem den Atem stockt. (Werbetext Europa)

 

  1. Der Fluch der Druidin

  2. Attacke der Untoten

  3. Konga, der Menschenfrosch

  4. Der Horror-Trip

  5. Die Geister-Höhlen

  6. Blutregen

  7. Duell mit den Höllengeistern

  8. Im Leichenlabyrinth

  9. Molochs Totenkarussell

  10. Die Knochensaat

 

Kommentare zu Macabros (Europa)
Stand: 11.12.2017

Neuer Kommentar zur Serie

1-15 von 51Nächste Seite der ListeEnde der Liste

44687 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (8) - Im Leichenlabyrinth
Gunther Rehm und Ele  16.07.2017 00:09

 Hier geht es weiter mit der Hitliste, diesmal mit einer Top-Five-Liste der EUROPA-Horrorserien:

1. Macabros ( keine Serie verstand es besser, Horror und Humor derart, spannend und hörenswert zu verknüpfen, dank an den genialen Douglas Welbat als Macabros und Off-Erzähler -
aus seiner Sicht und dem famosen Günter König als Haupt-Erzähler )

2. Larry Brent ( die geniale Schwesterserie zu Macabros, auch von Douglas Welbat geschrieben und Günter König als grandioser Erzähler - Rainer Schmitt nicht zu vergessen, als genialer Brent Sprecher )

3. Dämonenkiller ( dank Peter Lakenmacher als Dorian Hunter und dem famosen Bösewicht, schlechthin, Horst Frank, als Erzähler, eine wahrlich tolle Serie )

4. A Nightmare on Elm Street ( tolle Horrorserie aus der gleichnamigen Kinoserie, wieder mit Horrorgott, Günter König als genialer Erzähler und einem grandiosen Reent Reins als furchterregender Kindermörder, Freddy Krueger - leider aber nur 6 Folgen und ein abruptes Ende, weil die Filme, nicht weiter hörspieltechnisch umgesetzt wurden )

5. Die Gruselserie ( nicht schlechte Horrorserie, sehr gute Sprecher, allenvoran, der famose Günther Ungeheuer als Erzähler, aber eben nicht ganz so detailliert spannende Horrorgeschichten, wie speziell bei Macabros oder Larry Brent, eher Grusel-Light )

natürlich sind alle Horrorserien von EUROPA super, deshalb ist diese Liste auch nur so zu verstehen, dass sie widerspiegelt, wie oft wir diese Serie hören ( haben sie alle gebrannt auf CD sowie Original MC aus den 80ern und die Neuauflage der 2000er auf CD ), nicht so sehr, wie gut sie ist.

Aber die geniale Horrorserie "Macabros" ist schon Kult;-).

44666 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (8) - Im Leichenlabyrinth
Gunther Rehm und Ele  09.07.2017 20:24

 Macabros ist, wie Larry Brent, eine außerordentlich tolle Horrorserie, sie wurde von Jürgen Grasmück, alias Dan Shocker geschrieben. Die wesentlich besseren, weil im Inhalt, noch grausamer ausgefeilteren Hörspielskripte schrieben Douglas Welbat ( Macabros ), seine Frau Katja Brügger ( Carminia Brado ) und Bertram von Boxberg ( diverse Europa-Auftritte ) unter dem Psydonym Charly Graul.

Meine Top-Ten ( hier wirklich eine, denn es gab nur 10 Folgen ) von Macabros:

1. Im Leichenlabyrinth ( mit einem grandiosen Manfred Schermutzki als irrer Hans Leibold )

2. Konga, der Menschenfrosch ( herrlich durchgeknallte Folge um einen mörderischen Menschenfrosch, genial von Henry König verkörpert, der in Norddeutschland, wütet )

3. Die Knochensaat ( eine grandiose Folge, die an Larry Brents "Irrfahrt der Skelette" erinnert und einem überzeugenden Jochen Sehrndt, ebenso wie in der genialen Folge 8, als Mörder )

4. Der Blutregen ( mit einem genialen Jörg von Liebenfels als Christopher Barring - erst heute noch gehört, beim Mittagessen;-)

5. Duell mit den Höllengeistern ( mit Hörspiellegende Hans Paetsch in einer Hauptrolle - geniale Folge )

6. Molochos Totenkarussell ( der grandiose Rüdiger Schulzki in einer starken Hauptrolle, als Killer )

7. Die Geister-Höhlen ( etwas mystisch, aber geniale Story mit einem herausragenden Peter Kirchberger )

8. Attacke der Untoten ( spannende Story mit einem tollen Horst Frank, wie schon in Folge "Menschenfrosch" )

9. Der Fluch der Druidin ( noch nicht ganz so ausgefeilt, wie die späteren Folgen, aber dennoch erste Garde )

10. Der Horrortrip ( eigentlich spannende Geschichte, aber etwas wirr und die Bösewichtin, Karin Rasenack, kann nicht ganz überzeugen )


natürlich sind alle Folgen von Macabros super, deshalb ist diese Liste auch nur so zu verstehen, dass sie widerspiegelt, wie oft wir dieses Hörspiel hören, nicht so sehr, wie gut sie ist.

Aber das geniale "Leichenlabyrinth" ist schon Kult;-).

36756 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (1) - Der Fluch der Druidin
Gunther Rehm  19.05.2011 23:24

 Hier war Macabros noch in den Anfängen, denn die Serie war noch nicht auf dem Höhepunkt, den speziell die Folgen 7-10 ( meine Lieblinge der genialen Serie, besonders, die Folge 8;-) - waren)).

Aber man hörte schon die Spielfreunde von Douglas Welbat heraus, die er der Figur des verunglückten Björn Hellmark/Macabros geliehen hatte.

Günther Königs erster Macabros Einsatz als Erzähler war schon hier excellent und ich danke dem Label Europa dafür, die ihn für die vielen Serien, die er besprochen hatte, eingesetzt hatten.

Die Musik ist ebenfalls supergut eingesetzt worden.

Fazit: Hier wurde, neben Larry Brent ( die Schwesterserie ) eine der besten und genialsten Horror - Serien ins Leben gerufen, die je vom Label Europa prduziert wurden.

EINFACH SUPER - ABER NUR IN DER ERSTAUFLAGE MIT DEN MUSIK DES MEISTERS BOHNS.

36755 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (2) - Attacke der Untoten
Gunther Rehm  19.05.2011 23:02

 Eine sehr schöne und klassische Gruselstory mit einem sehr starken Horst Frank in einer ( wie auch sonst;-), sehr bösen Rolle als Howard Rox, ein Mann, der, ein grauenhaftes Geheimnis birgt.

Ein Mädchen verschwindet und taucht im Hause Roxs, zusammen mit dem Kindermädchen, seltsam verändert wieder auf. Der Vater ( Ferdinand Dux ) findet es bei Rox und muß damit mit dem Leben bezahlen, denn nachdem Besuch bei Rox, ist er, genau wie seine Tochter und das Kindermädchen zu einem Vampir geworden.

Horst Frank schubst Ferdinand Dux aus seinem Hause ins Freie, dem Sonnenlicht.

O-Ton - Günther König:

"In Sekundenschnelle zog sich ein rascher Verwesungsprozess durch, der normalerweise jahrzehnte gedauert hätte". ( Beschreibung des Todes des Vaters, nachdem er als Vampir ins Licht geschubst wurde ).

Jaaa, das sind gruselige Dialoge ( die einfach einmalig sind ) , die spannend und knackig formuliert und vom Meister des Horrors.....Günther König.....meisterhaft vorgetragen wurden.

Die Musik ist sehr gut in diese tolle Geschichte integriert.

Fazit: Geniale Folge, die sehr gruselig ist, mit tollen Sprechern ( Horst Frank, Günther König, Douglas Welbat, Ferdinand Dux, Gottfried Kramer etc. ) , meisterhaften Dialogen und super Musik aufwartet.

Aber auch hier gilt, NUR IN DER GENIALEN ERSTAUFLAGE MIT DER AUFSCHRIFT HORRORTHRILLER UND BOHNS TOLLER MUSIK.

36754 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (5) - Die Geister-Höhlen
Gunther Rehm  19.05.2011 22:43

 Eine sehr sauber inzenierte und sehr spannende Folge der Macabros Reihe. Sicher mit den Folgen 7-10 ( DIE HIGHLIGHTS der Serie ) kann sie nicht mithalten, dafür ist sie zu mystisch ( mag ich nicht so gern ).

Aber die geilen Sprechern, besonders Peter Kirchberger reißen es heraus und ebenso die geniale Gruselmusik, die sehr gut ins Geschehen passt.

Die Anfangsszene mit dem Starkstrommord ist einfach genial. Utz Richter ( der falsche Elektriker ) killt Peter Kirchberger ( Mr. Dixon ) mittels Starkstrom. Peter Kirchberger ( Mr. Dixon ) lebt aber weiter und Utz Richter ( der falsche Elektriker ) verschwindet in der Hölle.

Günther König ist als Erzähler wieder einmal mehr in seinem Element. Es macht einfach Spaß ihn zu zuhören, wie er über die grausigen Geschehnisse berichtet. Er ist voll bei der Sache, ebenso genial ist Douglas Welbat als Macabros. Es ist die beste Rolle, die er je für das coole Label Europa sprach.

Gottfried Kramer als oberster Fürst der Dämonen, Molochos, ist super besetzt.

Danke, Europa;-). Ihr wisst, wie man spannende und coole Hörspiele macht;-).

Macabros und die Larry Brent Serien schrieb übrigens Douglas Welbat ( Macabros ), seine Frau Katja Brügger ( Carminja Brado ) und Bertram von Boxberg ( sprach einige kleine Rollen bei TKKG und - hier - als Peter Gilbinger - kurz zu hören - ehe er gemeuchelt wird.

Ein tolles Autoren Trio;-).

Fazit: Macabros und Larry Brent sind die Horrorhörspiele, die bei mir - und vielen anderen Kultstatus besitzen und einfach nur geil sind.

Aber nur in der tollen ERSTAUFLAGE MIT CARSTEN BOHNS TOLLER MUSIK.

Nicht wahr;-) ?.

36714 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (6) - Blutregen
Gunther Rehm  12.05.2011 22:33

 Es ist ja schön, wenn es mal regnet. Die Bauern freut es und die Luft wird besser.

Aber wenn der Regen rot wie Blut ist, sollte man sich Gedanken machen.

Schwarze Gedanken;-))), hihihihihi;-))).

Denn dieser Regen hier ist mörderisch spannend. Ich meine natürlich das Hörspiel;-))).

Denn es ist, abgesehen von dem lustigen und genialen Anfang mit Anne Marks-Rocke ( *1901 - +2004 - stolze fast 103 ( !!! ) Jahre geworden ) und dem tollen Jörg von Liebenfels ( * 1930 - habe ein Autogramm von ihm 2010 bekommen ), auch bekannt als "Waldemar Luschner" aus TKKG 27 ( seine beste Rolle übrigens, wird von Tarzan zweimal in den Pool geschmissen, hihihihihi;-)))), ist es sehr spannend.

Besonders Andreas von der Meden ( habe auch ein tolles Autogramm von ihm von 2008 ) ist hier mal unfreiwillig komisch, als Thai-Bauer, der hier, wie ein Chinese spricht.

O-Ton:

Thai-Bauer: Der Legen ist lot, der legen ist lot;-)))), hihihihihihi;-)))), sollte natürlich heißen:

Der Regen ist rot, der Regen ist rot.

Macabros wird beauftragt, den Blutregen abzustellen und auf normalen Regen umzustellen, hihihihihi;-))))).

Ganz so einfach ist das aber hier nicht, denn er hat ganz viel zu tun um am Ende des tollen Hörspieles wieder der Held der Serie zu sein.

Aber das macht er ja mit links, stimmt´s Björn ?,-)))).

Bohn´s Musik ist echt super, sie passt hervorragend in dieses düstere Hörspiel.

Fazit: Eine tolle Folge der schönen Serie, die, hier mal mit der Naturgewalt des Bösen, nämlich dem Blutregen kämpfen muß.

Geregnet hat es heute, nach längerer Zeit auch mal wieder, aber ein war, Gott sei Dank, normaler Regen;-hihihihihi;-)))))).

36715 - Antwort zu Kommentar Nr. 36714
Gunther Rehm  12.05.2011 22:35

 Sollte natürlich

-aber ES war heißen;-).

36713 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (9) - Molochs Totenkarussell
Gunther Rehm  12.05.2011 22:02

 Karussell fahren ist ja was tolles, das mache ich auch gerne.

Aber wehe, wehe, man fährt mit Molochos Todenkarussell, dann macht Mann und Frau, Bekanntschaft mit der Hölle und verliert sein Leben.

Hier haben wir es mit einem Highlight der Serie zu tun, deswegen bewerte ich dieses Super-Hörspiel auch noch mal;-).

Rüdiger Schulzki ( von dem ich ein sehr tolles Autogramm von 2009, auf einem echten Hoch-Glanz-Foto mit Widmung besitze ) ist hier als Bösewicht in seinem Element, denn als Massenmörder Manko Thalep ist er der Herrscher über Molochos Totenkarussell. Und er läßt keinen wieder lebend heraus.

Aber Douglas Welbat alias Macabros alias Björn Hellmark, der an zwei Orten gleichzeitig leben kann und seinen Bioplasmatischen Doppelkörper in die gefährlichsten Situationen bringt ( denn dieser Bio-Körper ist unverwüstlich - im Gegensatz zu seinem normalen - also unseren Körper - der nur ein Leben hat ), bringt schon alles wieder in Ordnung.

Nicht wahr Björn alias Macabros ?;-)))).

Die Musik ist von Carsten Bohn und das ist auch gut so;-)))).

Fazit: Wer gerne Karussell fährt, ist hier nicht gut beraten, denn dieses hier, bringt den Tod. Wer aber auf geile Horrorhörspiele steht ( wie ich;-) und es nicht horrormäßig gruselig genug sein kann, der liegt hier "goldrichtig", denn hier wird, dank den excellenten Sprechern, der spannenden Musik und der packenden Geschichte, einiges geboten;-).

So und ich werde jetzt ein bißchen Karussell fahren, werde mich aber hüten, in Molochos Totenkarussell einzusteigen;-)))). In dieses Karussell steige ich nur als Hörspielhörer, ein;-))), hihihihihihi;-)))))).

36718 - Antwort zu Kommentar Nr. 36713
Dr. Tod  13.05.2011 03:05

 Kann es sein, das der Titel einen Druckfehler enthält? "Molochs..." Wo ist das dritte O ?

36721 - Antwort zu Kommentar Nr. 36718
Gunther Rehm  13.05.2011 10:22

 Hallo Dr. Tod,

Du hast recht, im Titel ist ein Rechtschreibfehler drin, korrekt muß es "MolochOs Todeskarussell" heißen.

Das ist mir auch schon aufgefallen.

LG Patrick.

36711 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (10) - Die Knochensaat
Gunther Rehm  12.05.2011 21:46

 Eine Folge der genialen Macabros-Serie, die ich hier auch nochmal bewerte, denn sie ist einfach toll.

Hier geht es um eine Familie, die, besser gesagt, die kleine Dorothy Agons, Bekanntschaft mit einem Knochenmann, bei ihrem Einkauf, am Anfang des Hörspieles, macht ( der genial von Jochen Sehrndt - DER Bösewicht schlechthin - treffend besetzt ist ) und die Konochensaat mit in die Familie Agons bringt und von denen keiner das Hörspiel überlebt.

Das Hörspiel ist sehr spannend inzeniert und man muß regelrecht Angst haben, damit einem die Knochensaat beim Hören des Hörspieles nicht befällt;-), hihihihi;-))).

Es ist leider aber die letzte Folge der genialen Serie, die mit Douglas Welbat, seiner Frau Katja Brügger und als Gastsprecher in drei ( !!! ) Folgen, 7,8 ( als cooler Zombie Josef Burga;-),10 der einzigartige Jochen Sehrndt ( auch bekannt als Battle Cat aus "Masters" ) und vielen anderen Sprechern aufwartet.

Musikalisch sehr gute Carsten Bohn Unterhaltung. Hoch lebe unser Carsten;-)))).

Fazit: Eine tolle Folge, die mit sehr guten Sprechern und Musik sowie einem sehr gut aufgelegten Jochen Sehrndt, als böööösssennn Knochenmann, der die Knochenkrätze bringt;-))), hihihihihi;-)))).

Hilfe, mich befällt gerade die Knochensaat, hihihihihihi;-)))))).

36696 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (7) - Duell mit den Höllengeistern
Gunther Rehm  11.05.2011 01:19

 Auch eine tolle Folge, die ich schon einmal bewertet habe.

Mit Barbara Fenner ( Desiree Barlon ), Judy Winter ( Edith Barlon ) und nicht zu vergessen, der geniale Hans Paetsch ( Pierre Barlon ).

Überhaupt dreht sich diese geniale Folge fast nur um diese Familie.

Pierre Barlon ahnt nicht, das seine Frau und seine Tochter mit dem Dämonenfürst Molochos in Verbindung stehen und sie ihm ein Opfer bringen, den unscheinbaren Armand Mauresse ( genial von einem meiner Lieblingssprecher Jochen Sehrndt verkörpert, der in der nächsten Folge, die Rolle seines Lebens spricht ).

Auf der späteren Flucht im Taxi kommen sie und ihre Tochter um, als Edith Barlon zum Scherz ( sie kennt die grauenvolle Wirkung der Maske nicht ) die Dämonenmaske aufsetzt, die sie Björn Hellmark auf einem Besuch hat, mitgehen lassen. Der Taxifahrer, den Pierre Barlon am Anfang im Aufzug, seines Hauses kennengelernt hat, ist ein Dämon. Der Taxifahrer zerfällt zu Staub und das Autos rast in den Fluß, wo Edith und Desiree ertrinken.

Dies war eine kurze Beschreibung, des genialen Hörspieles, das neben der Folge 3 ( Menschenfrosch ) und natürlich des wohl besten Hörspieles im Bereiche Horror, überhaupt, der Folge 8 ( Leichenlabyrinth ) zu den besten der Macabros Reihe gehört.

Die Musik ist von Carsten Bohn, dem Meister der Hörspielmusik und der beste überhaupt auf seinem Segment ( lediglich Phil Moss und Jan-Friedrich Conrad können ihm ansatzweise das Wasser reichen ).

Top Ten der Macabros Reihe ( wie ich sie mag ) :

Platz 1: Im Leichenlabyrinth ( was sonst;-)
Platz 2: Konga, der Menschenfrosch
Platz 3: Duell im den Höllengeistern
Platz 4: Der Blutregen
Platz 5: Die Knochensaat
Platz 6: Molochos Todeskarusell
Platz 7: Die Geister-Höhlen
Platz 8: Attake der Untoten
Platz 9: Der Fluch der Druidin
Platz10:Der Horror-Trip ( und auch ein Horror-Trip für mich, denn es ist nicht ansatzweise spannend ).

Fazit: Diese Folge 7 ist eine sehr überzeugende und spannende Folge, der genialen Horrorserie, die mit sehr guten Sprechern, geiler Musik;-) und spannenden Geschichten aufwartet.

35644 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (8) - Im Leichenlabyrinth
Gunther Rehm  13.02.2011 21:45

 Auch dieses geniales und wohl eines der besten Horrorhörspiele des coolen Labels Europa habe ich schon mal bewertet, aber es verdient es noch eine Bewertung zu bekommen.

Die Spannungskurve steigt rasant an und erlebt ihren ersten Höhepunkt bei der grausamen Ermordung der Taxifahrerin Susanne Reuter ( Reinhilt Schneider ) auf dem alten Friedhofsparkplatz, durch den nervösen und bösartigen Hans Leibold ( genial: Manfred Schermutzki ).

Weiter geht es mit der Totenbeschwörung auf dem Friedhof durch Hans Leibold, der den Untoten Josef Burga ( einfach toll: Jochen Sehrndt ) mittels Susanne Reuters Blut ins Leben ruft.

Der Friedhof wird zum schauerlichen Ort des Grauens. Untote steigen aus den Gräber und verwüsten den Friedhof wie nach einem Tornado.

Carsten Bohn´s geniale Musik unterstreicht diese spannenden Stellen und vergoldet durch seine Teilnahme die ohnehin schon nervenaufreibende Handlung des ultraspannenden Hörspiels.

Auch die Bedrohung der Familie Gulom ( Harald Pages, Sascha und Kerstin Draeger etc. ) durch die Untotenarmee ist mehr als gelungen. Man fiebert mit jeder Sekunde mit, ob die Familie gerettet und die Untoten durch Macabros alias Björn Hellmark ( toll: Douglas Welbat ) vernichtet werden können.

Fazit: DAS wohl BESTE Horrorhörspiel ( neben Larry Brent 13 ) aus dem Hause Europa. Die genialen Sprecher, die nervenaufreibende Handlung ( dank Hans Leibold und Josef Burga und seiner Untotenarmee ) und der kongeniale Soundtrack des Mr. "Hörspielkomponisten-Gott" Carsten Bohn, dessen excellente düstere elektronische 83 er Stücke ( aus TKKG 26-29 sowie drei ??? 34-35 und Funk-Füchse 5-8 ) dem genialen Horrorhörspiel den alles entscheidenen letzten Pfiff geben.

SO MUSS EIN GUTES HORRORHÖRSPIEL AUSSEHEN !!!

34579 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (3) - Konga, der Menschenfrosch
Gunther Rehm  20.10.2010 23:20

 Habe ja schon mal eine Rezi hier zu diesem Knaller von einem Horrorhörspiel geschrieben. Ich finde es einfach nur geil. Höre es momentan im Auto, das macht sich besonders gut, wenn im dunkeln unterwegs ist und "Konga" sich durch das Hörspiel mordet, bzw. Amok läuft, ähhhh, hüpft ( wollte ich sagen, denn Frösche hüpfen nun mal, ich Dusselchen, hihihihi;-)))).

Habe es auf CD in der ungeschittenen Originalfassung von 1983 "Horror - Thriller" Aufdruck, gebrannt. Denn die 2000 er Neufassung, wo die Zungenausreißszene derart verstümmelt und der Mord an Hermann Breitstätter dem Polizisten gekürzt ist, ist unter aller Kanone und dazu fehlt auch die geniale Carsten Bohn Musik.

Geil fand ich, wie Douglas Welbat den Menschenfrosch siezt, als er in der Pension Amok hüpft ( jetzt hab ich´s, hihi ) und seine Welbat´s Freundin killen will.

"Lassen SIE die Frau, los ! ", einfach genial, einen Frosch zu siezen.

Ich hätte gesagt: Eh, DU fetter Frosch, laß meine Alte, ähhhhh, Frau meine ich los, hihihihi;-))))).

Fazit: Merke, nur in der vollen 1983 er Fassung, lehrt uns Konga ( der von Henry König genial verkörpert wird - es ist - wie ich finde - seine beste Rolle ) das Fürchten, während es in der extrem geschnittenen 2000 er Fassung, eher für Kinder geeignet ist;-))), hihihi;-)))).

Konga, du bist der größte......Frosch;-), na, dann hüpf mal schön;-)))).

32623 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (10) - Die Knochensaat
Gunther Rehm  09.03.2010 12:44

 Diese Folge hat gewisse Anleihen zu Larry Brent´"Irrfahrt der Skelette", denn da gab es auch die Szenen, wo die Menschen, vom Fleische fielen.

Die Sprecher sind wie immer sehr gut. Hier ist sogar Peer Schmidt mit dabei, in einer kleineren Nebenrolle.

Ich besprach ja von ein paar Tagen die TKKG-Folge 89 von 1994 und sagte, das da unfreiwilligerweise die leider nicht mehr wegen eines Rechtsstreites, zu verwendende Musik Bohn´s darauf war.

Hier bei der Neuauflage 2002 ist auch ein Stück dabei was von ihn stammt und erfreulicher Weise nicht geändert wurde.

Schönen Dank noch mal dafür !!!.

Liebes Europa-Team, dieser Fehler dürfte, euch sehr gerne öfter passieren.

So kommt man trotz Neuauflage und Rechtstreites in den Genuss der Melodien von Carsten Bohn ;-))).

Ich habe die ERSTAUFLAGE von 1983 auf MC sowie die NEUAUFLAGE 2002 auf CD.

Die Musik ist tatsächlich im Verhältnis 1:1. Die Bohnsche Musik ist also drauf, echt toll.

Fazit: Sehr gutes Hörspiel, das auch heute noch überzeugt, da es keine Schnitte zur ERSTAUFLAGE hat und durch den Fehler Europa´s auch die Bohn-Musik auf der NEUAUFLAGE ist.

In diesem Falle ist es also egal, ob man nun die 1983 er MC, oder die 2002 er CD zu Hause hat.

32622 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (9) - Molochs Totenkarussell
Gunther Rehm  09.03.2010 12:32

 Dieses Hörspiel wartet mit einer großen Anzahl von Geräuschen auf. Alleine das Totenkarussell läßt einem erschaudern, brrrr, wie unheimlich.

Rüdiger Schulzki als Manko Thalep ist eine Klasse für sich. Er spricht den Bösewicht, sehr gut, nämlich schön böse, wie es sich gehört ;-)))).

Die Musik Carsten Bohn´s ist sehr gut ausgewählt.

Fazit: Tolles Hörspiel mit einem sehr überzeugenden Rüdiger Schulzki als Massenmörder Thalep.

32621 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (7) - Duell mit den Höllengeistern
Gunther Rehm  09.03.2010 12:27

 Eine Folge mit vielen prominenten Sprechern, wie Hans Paetsch, Judy Winter, Barbara Fenner, Jörg von Liebenfels und wie sie alle heißen.

Auch Jochen Sehrndt ist hier mit dabei, aber leider nur in einer kleineren Nebenrolle.

Seine wohl beste Rolle hatte er in Folge 8, die ich schon besprochen habe und sie für die beste der ganzen Reihe halte, als untoter Zombie Josef Burga, der über 80 Menschen umbrachte.

Fazit: Sehr gutes Hörspiel mit mehr als gut aufgelegten Sprechern. Einfach super. Aber auch hier:

NUR IN DER ERSTAUFLAGE !!!

32620 - Kommentar zu Macabros (Europa) - (6) - Blutregen
Gunther Rehm  09.03.2010 12:21

 Eine sehr überzeugende Folge der Serie.Besonders die Anfangssequenz zwischen Jörg von Liebenfels und Anne Marks-Rocke ist sehr amüsant. Anne Marks-Rocke hat ja früher viel in Hörspielen bei Europa mitgewirkt. Besonders bei Larry Brent und hier. Dabei war sie schon über 80 Jahre hier bei dieser Aufnahme. Sie stammt von 1983.

Anne Marks-Rocke ist 2004 im biblischen Alter von fast 103 Jahren gestorben. Sie wurde 1901 geboren.

Auch Jörg von Liebenfels liefert hier eine mehr als geniale Vorstellung als Christopher Barring ab. Er wurde 1930 in Graz geboren. Leider hört man ihn heute nicht mehr in einem Hörspiel. Obwohl er noch als Theaterschauspiel, wie ich mal hörte noch sehr aktiv ist.

Die Musik ist ebenfalls sehr gut. Tja, was soll man bei dem genialen Carsten Bohn auch anders sagen.

Fazit: Der Blutregen ist die Macabros-Folge mit dem wohl amüsantesten Anfang. Einfach toll gemacht.

Aber nur in der ERSTAUFLAGE !!!

1-15 von 51Nächste Seite der ListeEnde der Liste