Kung Fu
VerlagEuropa

KUNG FU ist die uralte chinesische Philosophie der Selbstdisziplin, der Anspruchslosigkeit und der Achtung vor dem Leben. KUNG FU ist die Fähigkeit, jeden Gegner durch eigene Körperbeherrschung, Geschicklichkeit und Schnelligkeit ohne Waffen kampfunfähig zu machen. Der Held unserer Serie, ein Schüler und Anhänger des KUNG FU-Meisters YU KANG, durchwandert den amerikanischen Westen. Er ist beherrscht und von edler Gesinnung. Er trägt keine Waffen. Wenn Unmögliches von ihm verlangt wird, tut er es. Spott und Hohn begegnet er mit Ruhe und Gelassenheit. Selbst wenn sein Leben schon aufs Äußerste bedroht ist, ist seine Haltung noch abwartend. Die Spannung steigt ins Unerträgliche. Dann erinnert er sich seiner Lehrjahre im Kloster von Kiüs-Li und lauscht den Lehren seines Meisters. Daraus gewinnt er die Kraft zu handeln: mit der Schnelligkeit des Tigers, der List der Schlange, der Kraft des Drachens und der Leichtigkeit des Kranichs.

 

  1. Der Tiger vom Apache Creek

  2. Rache für Doc Sunshine

  3. Überfall auf Mountain City

 

Kommentare zu Kung Fu
Stand: 19.08.2017

Neuer Kommentar zur Serie

43213 - Kommentar zu Kung Fu - (1) - Der Tiger vom Apache Creek
Gunther Rehm  16.06.2015 02:30

 Eine sehr schöne kleine Hörspielserie, die es auch schonmal in den 70 er Jahren auf LP gegeben hatte und 1989 nochmals, nur auf MC, in der Neuauflage gab!!!.

Horst Frank gibt hier einen weisen und guten Kung-Fu-Mönch ab, der sich für dass Gute in der Welt einsetzt und für Recht und Ordnung ist.

In zu seiner Seite steht Lorimer, ein kleiner Junge, der von Stephan Chreszinski gesprochen wird.

In dieser kleinen, aber feinen 3 tlg. Hörspielserie kämpfen die beiden gegen dass Böse.

In einer kleinen Nebenrolle, die im Cover aber nicht gelistet ist, spricht Horst Franks, damalige Frau, Brigitte Kollecker mit.

Sie hatten auch zusammen in drei Folgen der Gruselserie von H. G. Francis mitgewirkt, als Tom Farley und Eireen Fox.

Weitere Sprecher sind Rolf Mamero, F.J.- Steffens, Horst Breiter, Reiner Brönneke, Hans Daniel u.v.a

Die Musik ist etwas gewöhnungsbedürfig - passend zur chinesischen Thematik kommen hier viele unbekannte Stücke vor, die anscheinend nur für dieser Serie komponiert wurden.

Habe momentan nur die eine Folge, aber die anderen beiden werde ich mir noch auf EBAY dazukaufen um auch diese Europa-Serie komplett zu haben;-).

Fazit: Eine sehr gute kleine feine Serie, die mal mit einem ganz anderen Thema spielt, als wie man es vom tollen Label Europa gewohnt ist.

684 - Kommentar zu Kung Fu
Markus  05.07.2002 14:24

 Kennt jemand die Fernsehserie, nach der diese Hörspiele gemacht wurden?

Wenn mann diesen Hörspielen aufmerksam lauscht, kann man hören, wie die Stimmaufnahmen von Horst Frank reingeschnitten wurden. Die Tonaufnahmen weichen in der Qualität stark vom Rest ab, dadurch wurde wohl dieser besondere Effekt erzielt, durch den die Stimme von Frank so melancholisch rüber kommt.

2363 - Antwort zu Kommentar Nr. 684
Karsten  14.02.2003 10:13

 Es gab ja eine Serie mit David Carradine in der Haputrolle, allerdings weiß ich nicht, ob Horst Frank diese Figur gesprochen hat. Zudem gab es zu dieser Serie ja auch LP und MC als Original-Aufnahmen der TV-Serie.

12125 - Antwort zu Kommentar Nr. 2363
Robbatto  31.05.2005 21:30

 da gab's auch eine Comic Serie drüber